Reinhold Wittig

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reinhold Wittig


Reinhold Wittig (geb. 1937) ist deutscher Geologe, Künstler und Spieleautor.

Wittig ist mit mehren Kunstwerken im öffentlichen Raum in Göttingen vertreten, vornehmlich in Bronzeguss. Hierzu zählen die Lokomotive in der Weender Straße, die Sonnenuhr in der Jüdenstraße und die Stelen des Planetenwegs. Er wirkte weiterhin am Geopark mit, der sich auf dem Nordcampus der Georg-August-Universität befindet. Wittig ist Klassenkamerad von Gunter Hampel.

Zum Vertrieb selbst erfundener Spiele gründete Wittig 1976 die Edition Perlhuhn, die auch einige Spiele anderer Autoren im Programm hat. Fünf seiner Spiele wurde mit dem Sonderpreis "Schönes Spiel" des "Spiel des Jahres"-Wettbewerb ausgezeichnet. Reinhold Wittig ist Träger der Ehrenmedaille der Stadt Göttingen und hat die seit 1983 alljährlich in Göttingen stattfindenden Spieleautoren-Treffs initiiert.